Unsere leckeren italienischen Gerichte findest du auf unserer regulären Speisekarte und der wöchentlichen Spezialitätenkarte

Wer hat die Pizza erfunden?

Die Pizza ist aus der modernen Küche kaum noch wegzudenken. In unzähligen Varianten wird sie in der Pizzeria, oder tiefgekühlt im Supermarkt, angeboten. Doch wer hat sie erfunden? Waren es die Italiener oder die Amerikaner? Und seit wann gibt es die Pizza überhaupt schon?

Der Ursprung der heutigen Pizza

Wissenschaftler sind sich einig, dass bereits in der Antike dünne Fladenbrote, belegt mit Olivenöl und Kräutern, gegessen wurden. In der Mitte des 18. Jahrhunderts begannen die Menschen in Neapel, ihre „Picea“ zusätzlich mit Tomaten zu belegen. Zur damaligen Zeit galt die Pizza dort allerdings als Arme-Leute-Essen, denn die verwendeten Zutaten waren zu einem geringen Preis erhältlich. Ein wichtiger Schritt von dieser schlichten Mahlzeit zum Nationalgericht Italiens, war sicherlich die Eröffnung von „Port Alba“, der ersten Pizzeria, im Jahre 1830 in Neapel.

Die Legende der Pizza Margherita

Im Laufe der Jahre wurde die Pizzen in Neapel immer populärer. Der Legende nach ließen sich sogar König Umberto I. und seine Frau Margherita vom lokalen Pizzabäcker Raffaelo Esposito eine seiner Pizzen in ihr Schloss liefern. Esposito belegte seine „Picea“ in den italienischen Nationalfarben: mit Tomaten, Basilikum und Mozzarella – die Geburtsstunde der Pizza Margherita.

Der Siegeszug um die Welt

Von Neapel aus verbreitete sich das lecker belegte Fladenbrot in alle Welt. Um 1900 brachten italienische Auswanderer das Rezept mit nach Amerika. Dort traf es den Nerv der Zeit und schon bald eröffneten in vielen Orten und Städten Pizzerien. Das originale Rezept wurde verändert und erweitert, der Teig wurde dicker, der Mozzarella durch gewöhnlichen Käse ersetzt. Es gab nun unzählige Variationen mit unterschiedlichen Belägen.
Auch in Europa verbreitete sich das Gericht aus Neapel. 1952 eröffnete schließlich die erste Pizzeria in Deutschland. Mit der Erfindung der Tiefkühlkost hielt die Pizza im Jahr 1957 Einzug in die Supermärkte. Heute ist sie, neben Spaghetti, das Nationalgericht der Italiener. Doch auch bei uns hat sie sich einen festen Platz in den Küchen und Restaurants erobert.